Tschechische Ostern - Pomlázka

Josef Lada
 
Ostern in Tschechien ist eine fröhliche Zeit. Viele Traditionen werden immer noch gepflegt und gelebt.
Viele Symbole von Ostern sind verknüpft mit dem Frühling und dem beginnenden neuen Leben. Genauso wie in Deutschland färbt man Eier und Pfefferkuchenlamm wird gebacken.
Der Ostermontag (Pondělí velikonoční) ist ein Feiertag und hat eine besondere Bedeutung in Tschechien. Der Ostermontag ist der Tag der pomlázka (Weidenzweige). Diese Tradition reicht bis in die heidnischen Zeiten zurück.

Junge, frische Weidenzweige stehen in dem Glauben, Gesundheit und Jugend all denen zu bringen, die damit geschlagen werden. Ein pomlázka (von pomladit oder "verjüngen") - eine geflochtene Peitsche aus Weidenzweigen- wird deshalb seit Jahrhunderten von Knaben benutzt, die am Ostermontag singend umherziehen und symbolisch den Mädchen mit den Peitschen auf die Beine schlagen.
Früher war es üblich, dass die Knaben sich ihre pomlázkas selbst fertigten (je mehr Zweige sie nahmen, umso schwieriger wurde es, diese zu verflechten), doch diese Tradition ist leider zunehmend in Vergessenheit geraten und pomlázkas können heute überall in Geschäften und auf der Straße gekauft werden.

In unserer Familie wurde Pomlázka immer selbst gefertigt und deswegen hier eine kleine Anleitung.

Wie wird "Pomlázka" gemacht?

Insgesamt werden 9 Weidenzweigen benötigt; 8 schwächere + 1  längerer Zweig. Die Zweige müssen elastisch und nicht zerbrechlich sein.
Die Spitzen der acht Stäbe legen wir zusammen.


Das dickere Ende des neunten Stabes stecken wir durch die Mitte und wickeln die dickeren Enden ein. Das Ende pflechten wir ein, damit es fest bleibt.


Die Stäbe drehen wir mit den Spitzen nach unten und teilen auf, 4 auf beiden Seiten.
Jetzt nehmen wir den obersten Zweig rechts und ziehen wir ihn durch die Mitte der 2+2 Zweige links und platzieren ihn wieder rechts, ganz unten unter die Zweige. 


Das machen wir abwechslend, bis nur ein paar Zentimeter der Zweige übrig sind.
Das Ende der Zweige binden wir zusammen.

Tschechische Osterfeierlichkeiten wecken Verlegenheit, Überraschung und Erstaunen bei anderen Nationen. In den USA halten die Medien unsere Tradition für "brutal" und frauendiskriminierend. 

Wacking Girls’ Bums, Egg Contests and Bready Lambs: Unusual Easter Traditions in the Czech Republic 

Bei allen den Zweifeln kann ich Euch alle beruhigen... Das Peitschen ist eher Symbolisch und auch die Frauen und Mädchen haben Spaß daran! :-)

 Frohe Ostern! = Veselé velikonoce! 

 

0 Kommentare:

Kommentar posten