TODO-Liste reduzieren nur in drei Schritten


Jeder kennt das, die Aufgaben werden nicht weniger und je mehr man versucht abzuarbeiten und härter arbeiten, desto mehr hängt man den Aufgaben hinterher. Die ganze Situation eskaliert indem man von einer Aufgabe zu anderer springt und nicht mehr weiss, ob die richtigen Dinge gemacht werden, und was vergessen wurde. Das Ganze endet mit STRESS.



Schon vor Jahren habe ich nach einem möglichen Vorgehen (Methode) geschaut, um meine Aufgaben besser managen zu können. Und ich wurde findig! Ich weiss gar nicht, wie weit mein Vorgehen von einer offiziellen Methode ausgeht, aber sie funktioniert. Wenigstens für mich…

Im ersten Schritt nehme ich einen leeren Blatt und schreibe alle Aufgaben herunter, die ich erledigen muss/soll. So eine Art von Brain-Dump.

Im zweiten Schritt suche ich aus der TODO-Liste die drei wichtigsten Aufgaben heraus. Das hilft mir die Aufgaben zu prioritisieren und mich besser zu fokussieren.

Und im dritten und letzten Schritt prioritisiere ich die restlichen Aufgaben in der Liste. Dann kann ich die Aufgaben der Reihe nach abarbeiten. Der Tag ist dann erfolgreich, wenn die wichtigsten drei Aufgaben abgearbeitet wurden.

Am Ende des Tages mache ich eine Retrospektive. Neben der Frage, ob mindestens die drei wichtigsten Aufgaben geschafft wurden, sonder allgemein die Frage, was an dem Tag gemacht wurde. Nicht immer kann man das machen, wie es geplant wurde.

Diese Vorgehensweise ist relativ simpel und schnell. Zwischenzeitlich mache ich alles elektronisch auf meinem iPhone. Die Herausforderung am Anfang war es für mich, eine Routine in dem Vorgehen zu gewinnen.

0 Kommentare:

Kommentar posten