Erstes Treffen des BITKOM Management Clubs


Gestern, am 19.September 2013, hat das erste Treffen des BITKOM Management Clubs stattgefunden.
Die Location konnte kaum besser gewählt werden. Zum erstenmal hatte ich die Gelegenheit das Kommandantenhaus von innen anzuschauen. Unser Gastgeber war die Firma Bertelsmann. 

Der BITKOM Management Club befindet sich im 3.Jahrgang und wurde vom ehemaligen BITKOM Präsidenten Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer ins Leben gerufen.
Unser Unternehmen ist aktives Mitglied des BITKOM Verbandes und meine Bewerbung für den BITKOM Management Club war erfolgreich. So durfte ich gestern an einer sehr interessanten und hoch inspirierenden Veranstaltung teilnehmen.

Nach einer Vorstellungsrunde des BITKOM Verbandes durch Herrn Rohleder, Herrn Schmidt und Herrn Mosch und einer Einführung in die Geschichte des Kommandantenhauses durch Frau Gaertner (Bertelsmann) durfte sich jeder der 15 Mentees vorstellen.
Danach hatten wir die Gelegenheit mit dem Gründer und Vorstandsvorsitzender der Firma GFT Technologies AG, Herrn Dietz, verschiedene Themen anzusprechen.
Die Botschaft aus diesem Gespräch:
"Obwohl Projekte immer komplexer und Kunden immer anspruchsvoller werden, muss die Firma ihre WERTE weiterleben und darf sie auf keinen Fall verlassen. Dies wird langfristig in dem ewigen Preiskampf den Unterschied ausmachen."


Ein gemeinsames Abendessen hat den ganzen Abend abgerundet und alle Teilnehmer konnten erste Kontakte knüpfen.

Der BITKOM Management Club funktioniert auf der Basis des Couchings von einem Mentee durch einen Mentor. Diese Zusammenarbeit dauert 2 Jahre. Jeden Monat trifft sich die Runde bei einem der Mentoren in seinem Unternehmen und das Tagesprogramm wird durch die jeweiligen Mentor und Mentee vorbereitet.

Der erste Abend hat bei mir einen sehr guten Eindruck hinterlassen und ich freue mich bereits auf unser nächstes Treffen.
Der gegenseitige Austausch, so wie der offene und vertrauensvolle Umgang in unserem Kreis gefällt mir sehr gut und ich sehe ein riesiges Potenzial, für meine weitere Entwicklung.

0 Kommentare:

Kommentar posten