Automatisches Bewässerungs-System dip-stick


Am Donnerstag habe ich eine Bewässerung für unsere Tomaten-Pflanzen aufgebaut, ohne Pumpe, Zeitschaltuhr oder anderer Hilfsenergie.





Das System arbeitet auf Basis von feuchtigkeitsfühlender Tropfern. Ein umlaufendes Spezialfaserbündel zieht sich bei trockener Erde zusammen und damit wird das Ventil aufgemacht und Pflanzen mit Wasser versorgt. 


Der Schlauch wird direkt an die Regentonne angeschlossen. Die einzige Bedingung, der Wasserspiegel muss sich höher befinden, als das Beet.



Pflanzen werden nur bewässert, wenn sie das Wasser wirklich benötigen. Der Regelkreis bewirkt, das nur ein bestimmter Bereich feucht gehalten wird. Außerhalb dieses Bereiches bleibt die Erde weitgehend trocken. Es geht kein Wasser verloren. 

2 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen